Freitag, 24. März 2017

Ranunkeln...

Jetzt war es wieder einmal etwas zu lange still auf diesem Blog... Das liegt daran, dass ich gerade einiges zu tun habe. Ab und zu kann ich aber etwas dieser Dinge, die ich eben sonst in meinem Leben noch so mache, mit euch teilen. So habe ich kürzlich für eine Zeitung diese Bastelanleitung für Ranunkeln fotografiert (meine liebe französische Freundin ist dabei regelmässig mein Handmodell, aber sie macht es ganz wunderbar). Damit Ihr also wieder einmal etwas von mir lesen könnt, habe ich hier die Anleitung für das Basteln von Ranunkeln aus Seidenpapier. Ich mache mich jetzt übrigens ans Kofferpacken. Schon bald gehts los zu unserer Italienreise und ich freue mich sooooo fest darauf!
Ranunkeln sind im Frühling beliebte Blumen für Dekorationen und Sträusse. Oft lassen echte Ranunkeln aber schon nach kurzer Zeit die Köpfe hängen. Mit selbst gemachten Blumen aus Seidenpapier passiert das nicht.

Wer sich günstig einen Blumengruss ins Haus holen oder vielleicht mit Kindern etwas Schönes für  Götti, Gotte oder die Grosseltern basteln will, liegt mit einem Ranunkelstrauss aus Seidenpapier genau richtig. Wer gerne bastelt, hat das Material dazu vielleicht sogar schon im Haus und damit eine passende Bastelidee für verregnete, trübe Frühlingstage.

Material: Seidenpapier in verschiedenen Farben, grüne Pfeifenputzer, Filzstifte, eine Nadel oder einen Spiess zum Löcherbohren, Bleistift zum Vorzeichnen und ein Glas als Kreisvorlage.

Vorgehen: Zuerst einen Streifen Seidenpapier so oft falten, dass ungefähr zehn Lagen Papier übereinander liegen. Auf das oberste Papier mit Bleistift und Hilfe vom Glas einen Kreis vorzeichnen.  Den Kreis ausschneiden. Bei hellem Papier bietet es sich an, mit einem Filz- oder Leuchtstift den Rand einzufärben. Danach in der Mitte des Papiers mit einem Spiess oder einer dickeren Nadel ein Loch vorbohren. Den Pfeifenputzer durch das Loch schieben und am oberen Ende umbiegen, damit die Blütenblätter fixiert sind. Jedes Blütenblatt vom Innern der Blüte nach aussen her einzeln etwas hochfalten.

Mit Pfeifenputzern und Seidenpapier können auf einfache Weise auch viele andere Blütenformen kreiert werden. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die Anleitung findet Ihr auch als Video auf YouTube (inklusive Blick in unser Esszimmer;):

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Geniesse Deine Reise!!
    Gerade mache ich die Erfahrung, das Ranukeln eine sehr gute Haltbarkeit haben! Aber sobald es wärmer wird, gibt es keine mehr. Ich liebe Ranukrln, ich bastle mir vielleicht wirklich welche. Für den Sommer 😀
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe eben Ranunkeln auch so und bin dann immer traurig, wenn ihre Zeit vorbei ist. So bin ich auf diese Bastelidee gekommen;)

      Löschen
  2. Liebe Signora Pinella,
    auf den ersten Blick schauen die schönen Ranunkeln aus wie echt. Auch beim zweiten Blick muss man schon etwas genauer hinschauen!;-) Danke für die schöne Idee. Ich bin immer auf der Suche nach schönen Bastelarbeiten!
    Dir alles Liebe und eine gute Reise!
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern geschehen liebe Karen. Ja, abgesehen vom etwas pelzigen Stiel sehen die Ranunkeln wirklich verblüffend echt aus!

      Löschen
  3. Hallo, auf den ersten Moment, dachte ich mir, wo gibt es solche zauberhaften Ranunkeln in diesen tollen Farben. Ich liebe Ranunkel und habe welche in Pink und Rosa im Garten. Genial sehen sie aus und ich möchte mal versuchen, diese haltbaren Schönheiten zu basteln. Danke für diese schöne Idee und lieben Gruß ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike-Kristin, ich hoffe, dass Dir das Nachbasteln mit meiner Anleitung gelingt!

      Löschen