Dienstag, 28. Februar 2017

Sei lieb mit Dir...

Kürzlich las ich folgenden Spruch, der mich sehr berührt hat: "Be the type of energy that adds value to the lives around you...". Ich habe dann lange darüber nachgedacht und mir überlegt, ob ich zu den Menschen gehöre, die das Leben anderer Menschen bereichern. Dann habe ich aber noch etwas weiter gedacht (wie das bei mir oft vorkommt) und bin zum Schluss gekommen, dass ich zwar gerne das Leben anderer Menschen bereichern will, dafür aber auch zu mir selber lieb sein muss...
Da ich zur Kategorie der Geniesser gehöre, sind schöne Beautyprodukte für mich eine Form von Selbstliebe. Aber dazu später gleich noch mehr.

Ich bin wirklich fest überzeugt, dass man niemandem Liebe geben kann, wenn man nicht mit sich selber im Reinen ist. Bei mir ist das übrigens ein ganz interessantes Wechselspiel. Wenn ich es mit mir lustig und gut habe, scheine ich auch solche Menschen anzuziehen oder vielleicht färbe ich so auf andere ab. Wenn ich aber im Ungleichgewicht, verunsichert oder traurig bin, dann ziehe ich erst recht solche Menschen an, die negativ sind und mich damit verletzen.

Gerade in letzter Zeit bin ich oft in Situationen geraten, die mir sehr weh taten oder in denen unachtsam mit mir umgegangen wurde. Ich habe mir dann etwas Zeit genommen für mich, denn das ist der erste und wichtigste Schritt aus der Negativspirale auszubrechen. Ich habe mir gut überlegt was und wer mir gut tut. Manchmal gibt es Menschen, denen man nicht aus dem Weg gehen kann - zum Beispiel bei der Arbeit. Aber gerade bei Freundschaften denke ich, dass man besser wenige auserlesene Freunde hat, die einem auch wirklich gut tun. Ich bin der Meinung, dass man sich mit Freunden ehrlich austauschen sollte, aber auch das kann in Liebe geschehen. Für mein persönliches Wohlbefinden ist der Aspekt der Liebe und des Wohlwollens elementar. Menschen, die unachtsam mit mir umgehen, auf mir herumhacken und von denen ich nie weiss, wann wieder ein Schlag kommt, will ich nicht mehr zu nahe an mich heran lassen. Das heisst nicht, dass man in Wut und Groll davon laufen soll, sondern dass man sich die Distanz zugesteht, die vielleicht in diesem Moment gerade notwendig ist.

Diese Entscheidung, was ich überhaupt an mich heran lassen will, war der zweite wichtige Schritt. Ich muss mein Herz nicht mit allen teilen und gleichzeitig muss ich nicht jeden Blech, den jemand zu mir sagt, persönlich nehmen.

Nachdem ich mir etwas Zeit und Distanz zugestanden habe, habe ich mich daran gemacht darüber nachzudenken was mir gut tut, was ich mir wünsche, was mich inspiriert und meine Vision ist. Schlussendlich kann ich nur dann Leben von anderen bereichern, wenn mein eigenes erfüllt ist und ich in Frieden mit mir selber und meinem Umfeld lebe. Ich schreibe das hier nicht nur für Euch, sondern auch für mich als Erinnerung auf. Denn ich muss es mir selber immer und immer wieder und immer wieder sagen.

Als letzter und für mich doch sehr wichtiger Punkt habe ich mich vorgenommen, wieder besser auf mich zu achten. Denn das - und ja, ich sage es unter dieser Rubrik hier immer und immer wieder - ist eine Form der Selbstliebe, die eben auch sehr gut tut. Nach schönen Dingen zu suchen und Produkte ausprobieren, ist eine grosse Leidenschaft von mir. Wenn ich dann etwas gefunden habe, das mich überzeugt, teile ich es auch gerne mit Euch.

Daher hier meine fünf neusten Beauty-Favoriten.

1. Ich habe schon lange nach einem Deodorant mit guten und natürlichen Inhaltsstoffen gesucht, das auch hält. Bei Aesop habe ich es gefunden. Hier gehts zum Shop.

2. Hier habe ich Euch einmal von einem ganz besonderen Parfum erzählt, dem ich von New York über San Francisco bis nach Las Vegas nachgereist bin. Nun gibt es die Düfte von Aerin Lauder auch in Europa (in der Schweiz bei Globus). Obwohl ich blumige Düfte sehr mag, hat es mir in der kälteren Jahreszeit "Amber Musk" besonders angetan. Er riecht für mich sehr erwachsen, warm und weich und einfach herrlich.

3. Dass ich den Schmuck von Tenebris Jewelry liebe, habe ich Euch bereits hier erzählt. Zu Weihnachten gabs ein paar neue, zartrosa Ohrstecker. Ihr findet sie hier.

4.&5. Obwohl ich mich früher immer ganz klar als Chanel-Vertererin sah, mag ich die Schminke von Dior immer mehr. Besonders angetan haben es mir im Moment die "Diorshow iconic overcurl-Mascara" und die "Long-wear-Eiyeshadows" meiner hat die Farbe 381 Millenium.

Ich hoffe, dass ich Euch mit meinen Gedanken und vielleicht auch mit dem einen oder anderen Produkt inspirieren konnte. Seid lieb zu Euch selber, dann bereichert Ihr auch andere!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Liebe Signora Pinella
    Danke für die schönen Worte! Du schreibst mir gerade in diesem Moment sehr aus dem Herzen. Und ich finde: du bereicherst definitiv!

    Herzgruss
    dby

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Signora Pinella,
    Du sprichst hier so viel an, was uns auch tagtäglich begegnet.
    Und die Frage ist immer wieder, was oder wem lasse ich an mich ran?
    Oder, wo ziehe ich die Grenze, weil es mir nicht gut tut? Damit hadere ich auch und Energie läuft weg. Nun, habe ich für mich etwas gefunden oder besser gesagt, etwas begriffen. Es heißt – bei mir bleiben und nicht gefühlsmäßig zu anderen wandern. Das kann passieren, wenn die Empathie so groß ist.
    Ich hab da auf einer Zeichnung gesehen, wie es funktioniert und es hat KLICK bei mir gemacht, aber sowas von :))
    Und lieb zu sich selbst zu sein, bedeutet für mich auch bei sich zu bleiben und den Energiefressern eine Grenze ziehen.
    Dein Post ist so inspirierend und so tiefgründig!
    Wie schön, das du uns daran teilhaben lässt:))
    Wünsche dir liebe Signora Pinella Wunderzauberwoche, deine Grażyna

    AntwortenLöschen