Samstag, 1. Oktober 2016

Es duftet nach Herbst...

Zum ersten Oktober will ich mit Euch eines der schönsten Dinge teilen, die der Herbst für mich so mit sich bringt: Duftkerzen. Ich bin ja das ganze Jahr über ein grosser Kerzenfan und zünde sie bei jeder Gelegenheit an. Wenn es aber wieder kälter wird, der Nebel tief liegt und die Tage nicht mehr so lang sind, mag ich sie noch viel mehr. Eine besondere Schwäche habe ich für Duftkerzen jeglicher Art und ich kaufe sie auch bei jeder Gelegenheit ein. Da Duftkerzen tendenziell etwas teurer sind, habe ich für Euch eine Rangliste meiner liebsten Duftkerzen erstellt und vielleicht ist ja die eine oder andere dabei, die auch Euch gefallen könnte.
Fangen wir mit den Kerzen von Voluspa an. Da gefällt mir besonders die grosse Auswahl an Düften und die Verpackung. Es gibt sie nicht nur im Glas, sondern auch in wunderschönen Metalldosen mit Deckel. Dafür wie hochwertig sie daher kommen, finde ich die Preise in Ordnung. Aber! Bisher sind alle meine Kerzen von Voluspa schlecht abgebrannt. Der Docht neigte dazu im heissen Wachs zu versinken und das lässt sich nur verhindern, wenn man die Kerze gut pflegt und regelmässig Wachs abgiesst. Unter https://voluspa.com findet Ihr alle Modelle von Voluspa.

Die ideale Einsteigerduftkerzen kommen meiner Meinung nach von Ikea. Es gibt ebenfalls eine reichte Auswahl an Düften, sie sind schön verpackt und günstig. Sie brennen lange und geben ein recht intensives Aroma ab. Preisleistung ist bei diesen Kerzen top. Hier findet Ihr die ganze Auswahl der aktuellen Kerzenkollektion.

Der teure Klassiker unter Bloggern sind die Kerzen von Diptyque. Man sieht oft auf Bildern von gemütlich eingerichteten Wohnzimmern. Weil ich unbedingt wissen wollte, ob der Hype gerechtfertigt ist, habe ich mir ein Einsteigerset davon geleistet und bin wirklich auch begeistert davon. Die Kerzen duften intensiv und brennen schön regelmässig ab. Letzteres tun sie aber meiner Meinung nach relativ schnell. Daher muss man sich den Kauf wirklich gut überlegen. Wer sich einmal eine Luxuskerze leisten will, ist mit einem Modell von Diptyque aber sicher gut bedient. Praktischerweise gibt es die Kerzen auch in ganz kleinen Gläsern, die etwas günstiger sind. So lässt sich testen, ob die Kerzen auch wirklich passen oder nicht. Weitere Infos gibt es unter: http://www.diptyqueparis.com

Wer die intensiven Düfte der Kosmetikmarke Rituals gerne mag, sollte sich unbedingt die Kerzen dort ansehen. Im Bereich Duftkerzen bewegen sie sich preislich im mittleren Segment. Dafür brennen sie wirklich lange und geben einen intensiven Duft ab. Das Preisleistungsverhältnis bei diesen Kerzen ist meiner Meinung nach top. Hier findet Ihr die ganze Auswahl Duftkerzen von Rituals.

Grosse Freude bereitet mir auch meine Kerze von Acqua del Garda. Vor einiger Zeit habe ich hier über das Unternehmen berichtet. Ich finde die Kerzen gemessen am Brennverhalten, welches nicht optimal ist, eher etwas teuer. Dafür ist die Verpackung mit der Libelle umso schöner... Hier findet Ihr alle Duftkerzen von Acqua del Garda.

Und nun zu meiner allerliebsten Duftkerze. Sie kommt von www.swisscandle.ch und duftet so himmlisch nach Vanille, dass man am liebsten sofort hineinbeissen würde. Es gibt aber noch viele weitere Duftsorten dieser Kerzenreihe. Hier findet Ihr sie. Bei diesen Kerzen stimmt einfach alles. Sie  brennen lange, sehen schön aus und der Preis ist für die Qualität absolut angemessen. Als ich kürzlich ein Modell gekauft habe, in dem der Docht nicht richtig eingesetzt war (was ich erst während des Abbrennens realisierte), wurde sie mir sofort ersetzt.

Ich hoffe, dass ich Eure Neugierde auf die Welt der Düfte wecken oder zumindest einige hilfreiche Tipps geben konnte. Ich freue mich sehr auf den Herbst, die Kälte draussen und die Behaglichkeit und Wärme Drinnen. Aber natürlich auch auf goldenen Tage voller Sonne, all die leckeren Herbstspezialitäten und die Spaziergänge durch das raschelnde Laub!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

P.S. Übrigens: Ich gebe mit immer Mühe nicht zu viele Duftkerzen auf einmal anzuzünden. In einer Wohnung mit durchschnittlicher Grösse reicht eine intensive Kerze absolut aus. Als ich die Bilder für diesen Beitrag gemacht habe, gab es bei uns aber gerade Raclette zum Abendessen. Um gegen den intensiven Käsegeruch anzukämpfen war die volle Duftdröhnung dann aber absolut perfekt;)

Kommentare:

  1. Liebe Signora Pinella,
    da ich ein großer Kerzenfan bin, gefallen mir deine schönen Duftkerzen natürlich alle. Ich zünde meine Kerzen allerdings lieber in der kalten Jahreszeit an und der Duft muss leicht und dezent sein.
    Du hast mir mit deinen Post wieder Lust auf Kerzen gemacht und ich werde gleich am Abend eine anzünden, denn leider soll es morgen Regen geben und das passt dann perfekt!
    Danke für den schönen Einblick in die herrliche "Duftkerzenwelt"!
    Dir von Herzen alles Liebe und ein schönes Herbstwochenende!
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich Dich mit dem Kerzenfieber anstecken konnte. Bei uns ist es leider schon sehr kalt...
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  2. Dufteren sind hier ein umstrittenes Thema. Deshalb nur in kleinen Dosen, aber regelmässig. Nach dem beliebten Motto: stete Kerze und so.....
    Ich freue mich auf den Herbst!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt: Stete Kerze ist besser als zu viel Duft!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen