Samstag, 24. September 2016

Blumen statt Diamanten...

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich noch nie so schöne Blumen gefunden habe wie dort. Sie sind immer der Jahreszeit angepasst und werden in schönen Weidekörben präsentiert.

Da der Signore weiss, wie gerne ich Blumen mag, hat er mir zum Geburtstag eine grosse Vase geschenkt. Einmal pro Monat überrascht er mich dann mit einem Strauss. Ich mag dieses kleine Ritual, das übrigens mein Schwager begründet hat. Auch nach vielen Ehejahren gibt es jeden Monat einen Strauss für meine Schwester.

Ist der Strauss vom Signore verwelkt, wird es für mich wieder Zeit auf den Markt zu gehen und neue Blumen zu holen. Endlich gibt es nun wieder Hortensien. Aber zuvor freute ich mich auch sehr über die Pfingstrosen, Ranunkeln und Tulpen und natürlich das ganze Jahr über wundervolle Rosensträusse.

Wenn ich auf dem Markt frische Kräuter kaufen, werden auch diese eingestellt in eine Vase kurzerhand zum Teil der Blumendekoration.

Solltet Ihr also irgendwo in der Region Winterthur (dort befindet sich das Geschäft von www.blumen-mueller.ch) oder Zürich wohnen (jeden Mittwoch- und Samstagmorgen findet man den Stand auf dem Markt in Oerlikon), dann ist ein Besuch in diesem Blumenwunderland ein Muss. Meine Geburtstagsdekoration (darüber habe ich hier berichtet) entstand auch mit Blumen von Müllers. Auf den Markt in Oerlikon wurde ich übrigens zum ersten Mal von der lieben Autorin von www.zumfressngern.ch mitgenommen. Ich habe mich so gefreut, als ich festgestellt habe, was für ein Paradies sich in meiner Nähe befindet.
Und solltet Ihr keinen Blumenladen in der Nähe haben, dann geht raus, streift durch die Felder und pflückt Euch einen schönen Wiesenblumenstrauss. So habe ich es immer als Kind gemacht und noch heute hüpft mein Herz, wenn ich daran denke!

Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag!

Kommentare:

  1. Immer, wenn wir in Oerlikon diese öde Weiterbildung haben, schleichen die Schwesterfreundin und ich uns einen langweiligen Vortrag lang auf den Markt. Sowas gibt es hier nicht, und ich bin jedesmal völlig berauscht von diesem schönen Markt!
    Herzlichst
    yase - die dieses Jahr nicht zu der Fortbildung geht 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass Du dieses Jahr keine Fortbildung hast liebe Yase. Sonst hätten wir uns unbedingt auf dem Markt treffen müssen. Für mich ist der Markt wirklich einer der schönsten Orte in meiner Umgebung!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  2. Als ich in oerlikon wohnte ging ich jeden Samstag am Markt mit mein Fahrrad! Sooo schön!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Therese
    Eigentlich bin ich soeben wegen dem Käse bei dir gelandet. Und dann ist mir aufgefallen, dass ich diesen Beitrag hier noch gar nicht gesehen hatte. Eine grossartige Idee von deinem Schwager, jeden Monat einen Strauss zu schenken.
    Ich liebe Blumen und kaufe mir ziemlich oft selbst welche.
    Dieser Stand von Müller sieht wirklich sehr schön aus.
    Ich schick dir herzliche Grüsse aus deiner alten Heimat.
    Gabriela

    AntwortenLöschen