Dienstag, 12. April 2016

Geschenke für den Signore...

Heute dreht sich alles um Beauty – aber nicht etwa für die Frau… Ich habe Euch die liebsten Beauty-Produkte vom Signore zusammengekramt (ehrlich gesagt habe ich sie ihm gekauft;). Sie wurden trotzdem ausführlich vom Signore getestet (da er einfach braucht, was man ihm hinstellt) und er meinte, dass ich sie gut weiterempfehlen kann.
Der Signore hat nicht gerade eine einfache Haut, daher bin ich permanent auf der Suche nach Cremes und Salben, die ihm gut tun könnten. Besonders habe ich mich daher gefreut, als ich die Marke Dr Jackson entdeckt habe. Die Produkte haben ausschliesslich natürliche und „gute“ Inhaltsstoffe, riechen angenehm und sehen erst noch klasse und sogar etwas männlich aus im Bad. Hier könnt Ihr die Produkte kaufen. Wo genau wir die Pflegelinie zum ersten Mal gesehen haben, erzähle ich Euch im nächsten Post. Das war wieder so eine „Pinella sieht etwas Schönes und der Signore muss einfach hinterher“-Geschichte.

Ja, mein armer Marito begleitet mich aus lauter Liebe oft auf meinen Streifzügen und hat dabei schon allerhand erlebt. So sass er meinetwegen schon stundenlang in klassischen Konzerten (er steht im Gegensatz zu mir eher auf etwas, hmmmm wie soll ich das jetzt genau ausdrücken… na eben auf etwas trivialere Musik;) weil ich darüber geschrieben habe, kam mit mir zu unzähligen mehr oder weniger gelungenen Theaterinszenierungen und an Ü30 Parties mit (wo wir beide damals noch nix verloren hatten). Er serviert mir den leckersten Kaffee und hört sich stundenlang meine Erzählungen über das Bloggen, die Arbeit, historische Ereignisse und das Kochen an.

Also hat es der Signore auch verdient, dass er ab und zu ein liebevoll ausgesuchtes Geschenk von mir bekommt. Darum habe ich aus sofort zugegriffen, als ich das Rasierset von Gentleman’s Finest gesehen habe. Ich wusste schon lange, dass sich der Signore ein richtiges Rasierset wünscht. Der Sinn hinter dieser „altmodischen“ Rasiermethode hat sich mir erst erschlossen, als ich gesehen habe, wie sie der Signore anwendet. Zuerst wird der Pinsel in warmes Wasser eingelegt, danach wird die Seife gut aufgeschäumt, mit dem Pinsel in kreisenden Bewegungen auf dem Gesicht verteilt und dann wird rasiert. Durch die Wärme und die Massage durch den Pinsel werden die Poren geöffnet und die Haut leidet weniger beim Rasieren. Zusätzlich hat die Seife wundervolle, pflegende Inhaltsstoffe und die Haut fühlt sich nach der Anwendung glatt und geschmeidig an.

Wenn ich mal keine Zeit dazu habe nach ausgefallenen Kosmetik-Artikeln zu suchen, dann ist das Auto- und Lifestyle-Magazin „Ramp“ immer ein sicherer Wert und wenn ich an einem grösseren Kiosk vorbei komme, wo das Heft erhältlich ist, nehme ich es immer mit. Auch mir gefallen die Bilder und Artikel in diesem Magazin und ich lese es eigentlich auch immer;) Bereits die Internetseite von Ramp ist extrem schön und stilvoll gestaltet: http://ramp-magazin.de/

Männer zu beschenken finde ich wirklich schwierig. Daher beschränke ich mich in der Regel auf die Dinge, die sie sich nicht selber kaufen würde. Das funktioniert eigentlich ganz gut und ich hoffe, dass auch Ihr nun wieder die eine oder andere Idee für ein „Männergeschenk“ habt.

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Mit dem Rasierset würde ich meinen Öieblingsmenschen schockieren. Aber das Automagazin werde ich im Hinterkopf behalten! Er mag Orig. sehr, und ich finde das auch sehr schön, und abwechslungsreich....
    Danke für Deinen Post heute, wir feiern am Samstag 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yase,
      würde er das Rasierset ausprobieren, würde es ihm vermutlich auch gefallen. Aber Du kannst es ja zuerst mal mit dem Ramp-Magazin versuchen;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen