Montag, 18. Januar 2016

Der Signore, Jack, Daniel und ein leckerer Punch…

Eigentlich wollte ich den heutigen Post schon ganz lange online stellen. Wäre da nicht der Schnee gewesen oder besser gesagt eben nicht gewesen. Denn was wäre ein Rezept für ein winterliches Heissgetränk ohne Schnee? Also darum kommt das nun erst jetzt, da es ordentlich kalt ist und geschneit hat. Die Hauptzutat bekam ich aber schon vor Weihnachten zugeschickt: Eine Flasche „Winter Jack“ von der Marke Jack Daniels.
Im Hause Pinella ist vor allem der männliche Teil der Bewohner (also der Signore) ein begeisterter Whiskey (wie es in Amerika heisst) oder eben Whisky (wie ihn die Schotten nennen) Trinker. Dabei muss man gestehen, dass es ihm Jack Daniels nicht nur wegen dem Geschmack, sondern auch wegen dem Namen angetan hat (na, was denkt Ihr, heisst der Signore Jack oder Daniel oder vielleicht sogar Whiskey – das ist die Quizfrage des heutigen Posts;).

Der Signore mag nicht nur Whisky, er geht auch gerne Skifahren und ist auch dem Aprés Ski nicht abgeneigt. Das Problem dabei ist nur, dass er als verantwortungsbewusster Mensch auf der Skipiste nicht trinkt. Deshalb entschied ich mich am Wochenende, es dem Signore und mir mit einem Glas meiner Winter-Jack-Eigenkreation gemütlich zu machen, während wir uns vor den Fernseher kuschelten und uns das Skirennen am Lauberhorn ansahen (ich habs hier ja bereits geschrieben, Gemütlichkeit ist mein Fachgebiet;).

Für einen leckeren Winter-Jack-Punch für zwei Personen braucht Ihr folgende Zutaten:
6cl Winter Jack von Jack Daniels, 3 dl Wasser, 2 dl Apfelsaft, den Saft einer ganzen Orange, einen gehäuften Esslöffel braunen Zucker, 5 Kardamom Kapseln, eine Prise wilden Pfeffer, 2 Zimtstangen und allenfalls noch einen Apfel oder eine Orange zum Dekorieren.

Zubereitung: Zuerst werden das Wasser, der Apfel- und der Orangensaft zusammen mit dem Zucker und den Gewürzen aufgekocht (je länger man das Ganze köcheln lässt, umso besser – eine halbe Stunde ist aber sicher die Mindestkochzeit). Die Flüssigkeit in einen Krug abgiessen und erst jetzt die 6cl Winter Jack dazu geben (wenn er zu sehr erhitzt wird, verdunstet der Alkohol). Das Ganze mit Apfel- und Orangeschnitzen und einer Zimtstange in einem schönen Becher anrichten und servieren.

Da bereits der Winter Jack ein sehr würziges winterliches Aroma hat, passt er gut zu Apfelsaft. In der Minimaldosierung, in der wir ihn getrunken haben, ist er mit seinen 15 Volumenprozent gut verträglich und wärmt trotzdem schön von Innen.
Ich habe ohnehin die Erfahrung gemacht, dass eine gut ausgewählte Flasche Whiskey oder Whisky fast allen Männern Freude bereitet und ein sicherer Wert für ein Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk ist. 

So kam der Signore übrigens auch zu einer unglaublich teuren Flasche eines limitierten Islay Single Malt. Ich schickte ihn einfach mit meinem Bruder zum Degustieren und prompt kaufte Fratello Pinella eine Flasche für Signore Pinella zum Geburtstag. Wenn mein Brüderchen jetzt ganz clever ist, setzt er die nächste Degustation kurz vor seinem Geburtstag an, dann gibt’s für ihn auch eine Flasche… Dieses Jahr musste er sich mit einem anderen duften Wässerchen zufrieden geben: Er kann sich nun mit dem neuen Parfum „Sauvage“ von Dior beduften (was übrigens auch eine gute Geschenkidee für Männer ist;)

Das Punch-Rezept ist auch ohne Alkohol lecker!

Ich wünsche Euch fröhlich, beschwingte und gemütliche Stunden mit Euren Lieben!
Herzlichst, Eure Signora Pinella

*Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Jack Daniels. Herzlichen Dank dafür!

Kommentare:

  1. Natürlich heisst dein Mann Jack! Also eher Jakob, und du rufst ihn Köbi.....
    Nüd Köbeli mag also Whisky. Ich nicht. Wirklich nicht. Ob Single, malt oder smoke... Geht nicht.
    Aber schön, dass er nur trinkt, wenn er nicht fährt
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept klingt sehr gut ! Und Du hast den Whisk(e)y auch sehr schön in Szene gesetzt ! Ich bin einem guten Glas Whisky nicht abgeneigt...
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ich tip dann mal auf Daniel ;-). Die Flasche und Gläser sehen super aus!!! Ich trinke so gut wie nie Alkohol. Ist irgendwie nicht so mein Ding. Ein Gläschen Rotwein oder Rosé zum Anstossen geht gerade noch und Baileys in meinem Coupe mag ich auch. Dann hört es leider aber auch schon auf. Bei so einer hübschen Flasche würde ich wohl aber auch mal ein Schlückchen probieren wollen.

    AntwortenLöschen