Mittwoch, 9. Dezember 2015

Unterwegs in Verona...

Kurz vor Weihnachten zog es den Signore und mich nochmals nach Italien. Wir haben das Land sehr vermisst. Weil wir doch sehr müde waren, begann die Reise mit ein paar Tagen Wellness am Gardasee. Danach ging es weiter nach Verona. Und ja, ich habe das Haus der Julia fotografiert und auch noch einige andere schöne Dinge gefunden. Heute möchte ich Euch aber die Stadt zuerst als Gesamtes kurz vorstellen.
Verona ist nicht besonders gross. Es reichen schon ein oder zwei Nächte, um einen guten Eindruck von der Stadt zu erhalten. Wir haben die Stadt daher auch ausschliesslich zu Fuss erkundet (so kompensieren wir jeweils das gute Essen;). Wenn Ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abklappern wollt, startet Ihr am besten bei der grossen, berühmten Arena, in der jeweils im Juni, Juli und August Konzerte und besonders Opernaufführungen stattfinden. 

Ich fühle mich in römischen Arenen nie so wirklich wohl, weil ich immer daran denken muss, wie viele Menschen und Tiere dort ihr Leben gelassen haben. Deshalb zog es mich dann schnell weiter zur Via Mazzini. Diese Einkaufsstrasse führt direkt von der Arena bis zur Piazza delle Herbe und zum Haus der Julia (aber darüber berichte ich Euch ein anderes Mal mehr).
Von der Piazza delle Herbe, wo es im Moment einen hübschen Weihnachtsmarkt gibt, zog es uns weiter in Richtung Dom und von dort aus über die Ponte Pietra hinauf zum Castel San Pietro, wo man einen wundervollen Blick über die Stadt hat. Wer dann noch etwas Zeit übrig hat, sollte unbedingt zurück in die Altstadt laufen und dort auf Trouvaillen-Suche in den verwinkelten Gassen gehen. Es gibt so viele schöne und einmalige Geschäfte zu entdecken. Eines davon will ich Euch dann später noch genauer vorstellen. 

Besonders angetan hat es mir aber auch die Salumeria Albertini, Corso Sant’Anastasia 41.Wenn Ihr gerne gut esst, müsst Ihr dieses Geschäft unbedingt besuchen!!!

Mir gefällt Verona sehr gut, da es den Charme des Südens hat und trotzdem sehr edel ist. Die Stadt lässt die Herzen von Shoppingfans mit Sicherheit höher schlagen. Ich glaube auch, dass wir mit Dezember eine sehr gute Reisezeit gewählt haben. Wegen der vielen Konzerte ist Verona in den Sommermonaten angeblich überfüllt…
Unsere Reise endete natürlich nicht in Verona. Ich werde Euch berichten, wohin es weiterging.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag und schicke Euch liebe Grüsse aus dem Süden!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Wundervolle Bilder hast du von Verona mitgebracht. Und wohl auch noch vieles mehr...Ich bin schon ganz gespannt auf das Haus der Julia.
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  2. Da nicht mehr zu Hause, und hier auch nicht mehr richtig..... Schön, dass ihr hin und her Reisen könnt.
    Danke für den Eindruck von Verona. Vielleicht bin ich dankbar für Reisetipps ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Signora Pinella,

    so schöne Bilder! Wie immer. Weißt Du, was ich mittlerweile gerne antworte, wenn mich Leute ganz unglaubläubig fragen, warum ich nicht (gerne) verreise? Weil es Blogs wie Deinen gibt, der mich immer wieder mit an wunderschöne Plätze nimmt (in Wort und Bild).
    Also an dieser Stelle mal ein riesengroßes herzliches Dankeschön für all die Bilder und Texte, die Du uns schenkst, und die für mich immer wie ein Mini-Urlaub wirken. Dein Blog macht einfach glücklich!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Upps, einen Teilsatz vergessen: Weil es Blogs wie Deinen gibt, der mich immer wieder mit an wunderschöne Plätze nimmt (in Wort und Bild)- wozu sollte ich mich also auf Reisen begeben, wenn ich das gar nicht möchte, wenn ich auch so wunderschöne Plätze "reisen" kann.

    AntwortenLöschen