Sonntag, 29. November 2015

Bambi, Klopfer und Mister Clooney…

Heute gibt’s auf meinem Blog leichte Kost. Einfach weil heute der erste Advent ist, ich zu müde zum Denken bin (oh ja, meine letzten Wochen waren anstrengend, deshalb habe ich auch noch nicht alle Euren lieben Kommentaren beantwortet - das tut mir sehr leid) und ich Euch den Bambi-Klopfer-Adventskalender zeigen will, den der Signore und ich unserer kleinen Nichten bzw. dem Signore seinem Patenkind gebastelt haben. Und dann will ich Euch endlich noch die Geschichte von Paris Hilton erzählen (ich habe hier bereits davon gesprochen).
Sollte also jemand von Euch noch keine Idee für einen Adventskalender oder keine Zeit zum Basteln gehabt haben, dann macht es Euch einfach, nehmt eine schöne Kiste, klebt Schleich-Tiere und ein paar Tannen darauf, füllt die Kiste mit 24 Paketen und schon habt Ihr einen schönen Adventskalender, der kleinen Kindern gefällt. Zumindest unsere Nichte/Patenkind ist voll darauf abgefahren (eben wohl wegen dem süssen Reh und dem Hasen von der Firma Schleich). Sie hat bei der Übergabe sogar vor Freude darüber vergessen, dem Hund, den sie vorher innig geknuddelt hatte, am Schwanz zu ziehen. 

Da in den nächsten Jahren wegen gestiegener Anzahl Patenkinder noch mehr Adventskalender dazu kommen, werden wir wohl vermehrt auf etwas vereinfachte Produktionsmethoden zurückgreifen müssen. Ich bin aber sehr glücklich darüber, dass bei unseren Patenkindern die Mädchen im Moment in der Überzahl sind (es steht 3 zu 1) und ich mich kitschmässig so richtig ausleben kann (hier könnt Ihr sehen, wie die Adventskalender im letzten Jahr aussahen).

Das Thema Kinder liefert mir nun auch die perfekte Überleitung zu Paris Hilton. Besagte Dame wohnt seit einiger Zeit grösstenteils in der Schweiz und zwar genau genommen im Dunstkreis des Zürich-Sees. Da auch wir in diesem Dunstkreis wohnen, ist sie mir tatsächlich kürzlich bei einem Ausflug mit einer lieben Freundin begegnet. Diese Freundin hatte ihre kleine süsse Tochter dabei. Wir fuhren nach Rapperswil zum Spazieren und mir fiel ein, dass ich fürs Abendessen für den Signore und mich noch etwas Fleisch brauche. Wir sind also in eine Metzgerei gestolpert und wurden da von einer eleganten, ganz in schwarz gekleideten Dame mit Sonnenbrille begrüsst, die verzückt „Oh, it’s a Baby“ kreischte. Ich war so erstaunt über die hochkarätigen, analytischen Fähigkeiten dieser Frau, dass ich nur dachte, dass ich sie irgendwie kenne. Ich kapierte im ersten Moment aber nicht, wer es wirklich war. Als sie dann mit Freund und Bodyguard zu ihrer schicken Karre nach Draussen ging, schrien alle Mitarbeiter los und sagten zueinander, dass das Paris Hilton gewesen sei. 
Mein Fazit nach dieser Begegnung war, dass man sich also ein Kind anschaffen muss, wenn man von Paris Hilton begrüsst werden will. Schon lustig, wie das Leben manchmal spielt und wen man beim Metzger alles treffen kann… Das nächste Mal hätte ich aber ehrlich gesagt lieber Mister Clooney oder so;)

Ich wünsche Euch allen einen wundervollen ersten Advent! Ich mach mich jetzt ans Güetzibacken…

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Manchmal sind die einfachsten Dinge mit am schönsten. Und dein Adventskalender ist total schön geworden.
    Und die Schleichtiere sind zwar nicht die billigsten, aber auch die schönsten<3 Schönen ersten Advent wünsche ich dir.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Kirsten! Ja, Schleichtiere haben ihren Preis, dafür stimmt aber auch die Qualität. Ich wünsche Dir auch einen schönen Advent!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  2. Mit den allerfeinsten Duftwünschen für deine Adventsküche und ganz liebem Dank für dein nettes Geschichtlein,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grazie Cara Angelika;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  3. Dein Adventskalender im "Kistchen" gefällt mir sehr gut. Ich finds eine tolle Idee so sind auch alle Päckli schön beieinander. Deine Begegnung mit Paris fand ich amüsant...auch diese schätzen einen guten Metzger.
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, offenbar mag Paris Fleisch oder ihr Hund? Man weiss es nicht genau;)
      Ich war auch noch ziemlich lange amüsiert.
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  4. Jetzt weiss ich schon, wie der Adventskalender für die Drachenkämpferin im nächsten Jahr aussehen wird :)
    Herzlichen Dank für deine entzückende Idee (ich kann nichts dafür, dass eine bald 21jährige gerade den Wunsch dazu geäussert hat!
    Naja, Miss Hilton steht jetzt nicht gerade auf meiner meet-and-greet-Liste.... Aber anscheinend weiss man nie, wer einem begegnet
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freit mich, wenn der Kalender der Drachenkämpferin gefällt. Nein, Miss Hilton war jetzt auch nicht zuoberst auf meiner Wunschliste. Lustig wars trotzdem;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Soso... Clooney ;-)!!! Der Adventskalender ist traumhaft! Sind die Bäumchen auch von Schleich?

    AntwortenLöschen
  7. Ich war schon eine Zeit lang nicht mehr hier und habe jetzt ganz in Ruhe deine letzten Beiträge gelesen und mit Genuss die Bilder geschaut. Die Kalender sind alle wunderschön und die Berichte über die Schweizer Garde super interessant.
    Und Clooney wäre mir definitiv auch lieber gewesen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  8. Der Adventskalender sieht ganz zauberhaft aus, mit den Schleich-Figuren hat er seinen "eigenen" Charme. Wundervoll!
    Und...haha...ich musste gerade so grinsen,denn auch ich würde eher G.Clooney mit einem "What else" begegnen.
    Viele Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen