Montag, 16. März 2015

Dank Sonja bei Anthropology...

Den heutigen Beitrag widme ich der lieben Sonja vom Blog www.tafelfreudebysonja.blogspot.com Denn sie hat mir mit ihren Schwärmereien für New York diese Stadt näher gebracht. Während ich ja von meinem Naturell her nicht so die Weltenbummlerin bin und für mich der grösste Luxus in Wander- und Wellnessferien im Engadin liegt, ist Sonja der Inbegriff der Weltoffenheit. Also nicht das ich nicht weltoffen wäre. Mir ist es nur lieber, wenn die Welt zu mir kommt;) Sonja hat mir für meine Reise nach NY ein Buch und einen Laden empfohlen, die so genial sind, dass ich sie mit Euch teilen will.
Ich finde es ja immer etwas heikel, anderen Menschen konkrete Empfehlungen für Restaurants oder Läden zu geben. Denn was mir gefällt, muss nicht per se allen anderen auch gefallen. Dazu kommt, dass sich Städte immer wieder verändern und schöne Lokale eben unter Umständen auch wieder verschwinden. Beispielsweise das Teatro dell' Ozio, von dem ich hier so geschwärmt habe, wurde am Ende unseres Florenz Jahres schon wieder geschlossen. Also an mir kann es nicht gelegen haben...

Trotzdem möchte ich Euch heute mit zu Anthropology nehmen. Dabei handelt es sich um eine Kette von Läden mit Kleidern, Möbeln, Schmuck und Wohnaccessoires. Hier http://www.anthropologie.com/ findet Ihr mehr Informationen dazu. In Europa gibt es bisher leider nur in Bath in England einen Shop.

Sonja hat mir so sehr von Anthropology geschwärmt, dass ich unbedingt dorthin gehen musste. Ich habe den Shop im Rockefeller-Center besucht und das hat sich wirklich gelohnt. Der Laden ist sehr liebevoll gestaltet, es gibt unendlich viele tolle Dekosachen, wunderschönes Geschirr, Schmuck und Kleider, die etwas im Hippie-Stil gehalten sind. Ich hätte am liebsten den ganzen Shop leer gekauft. Das ging ja aber leider wegen unseren beschränkten Platzverhältnissen im Koffer nicht. 

Wer nach weiteren, schönen Empfehlungen für Läden und Kaffees in New York sucht, ist mit dem „Style Guide New York – eat, shop, love it“ von Sibella Court gut beraten. Darin finden sich unzählige Empfehlungen für Trouvaillen in dieser grossen Stadt. Denn das ist beim Reisen ja oft das Problem, dass man nicht genügend Zeit hat, die Orte zu entdecken und nach Kleinoden zu suchen.
Dazu kommt, dass Sibella Court das Buch sehr liebevoll geschrieben hat. Beim Lesen merkt man, dass sie die Stadt wirklich mag. Ich habe den Fehler gemacht, dass ich zuerst die „Gebrauchsanweisung für New York“ von Verena Lueken gelesen habe. Danach findet man die Stadt nur noch schrecklich. Ich habe Euch ja hier einmal die „Gebrauchsanweisung für Italien“ empfohlen. Dieses Buch fand ich sehr gut und habe daher erwartet, dass es das Buch über New York auch ist. Dem war aber nicht so… Daher ist der Style Guide New York eine wesentlich lohnendere Investition.

Zusätzlich habe ich für jede Stadt, die wir in Amerika besuchen, einen simplen Merian Reiseführer eingepackt. Darin gibt es kompakte Zusammenfassungen und jeweils einen Stadtplan. Bisher hat mir das gereicht, da man ja viele wichtige Informationen auch über das Internet findet.

Gepackt habe ich übrigens ausschliesslich Kleider in den Farben Blau, Schwarz, Grau und Weiss. So kann ich alles miteinander kombinieren und musste für die drei Wochen nicht unendlich viel einpacken. In New York gibt es an jeder Ecke Wäschereien, dort habe ich vor der Weiterreise nochmal alles waschen lassen. Kosmetika habe ich nur in Reisegrössen eingepackt. Die Shampoos habe ich beim Coiffure gekauft. Das sind alles Konzentrate und reichen gut für drei Wochen. Das so als kleine Tipps, für den Fall, dass Ihr auch eine Reise planen solltet.

Beim Lesen von Reiseberichten staune ich immer wieder, wie unterschiedlich die Menschen verschiedene Orte wahrnehmen. Ich verstehe auch, dass das eine ganz individuelle Sache ist. Mir tut das Weggehen immer gut, weil ich danach auch die Schönheit meiner Heimat viel mehr schätze. Sollte ich aber wieder einmal eine grössere Reise planen, werde ich mich von Sonja beraten lassen;) Ich mag es sehr, wenn Menschen offen sind und einem ermutigen, die Welt zu entdecken.
Nun bin ich gespannt, was mich an unserer nächsten Destination San Francisco erwartet. Ich werde Euch sicher wieder davon berichten.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und dass Ihr auch immer wieder Menschen findet, die Euch ermutigen, die Welt und neue Dinge zu erkunden!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Wie schön und liebevoll du berichtest.... Ich mag deine Posts
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Yase! Ich mag Deine Posts auch!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  2. Liebe Signora Pinella

    Es ist sehr sehr gäbig, von Zuhause aus, Dein Reiselein zu verfolgen. Ich freue mich schon extrem auf die nächste Destination und bin gespannt, was Du aus San Francisco zu berichten hast.

    Fröhliche Grüsse schickt Dir die
    Baumhausfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Baumhausfee! San Francisco ist sehr schön, aber ich freue mich auch wieder auf die schöne Schweiz;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  3. Ich neige ja auch dazu, lieb gewonnene Plätze immer wieder zu bereisen, aber sich auf was Neues einzulassen, ist auch immer wieder spannend.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es Dir da gleich geht wie mir liebe Andrea!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  4. Wenn man Berichte von dir liest, liebe Signora Pinella, dann möchte man überall gern hin fahren, du schreibst so heiter.
    Ich bereite mich gerade auf einen längeren Indienaufenthalt vor, ja Indien. Da habe ich jetzt schon viele verschiedene Bücher gelesen. Jeder beschreibt es anders. Reiseagenturen jedoch jubeln und loben in den höchsten Tönen. Ich glaube den Einen und Anderen bei so einem Land. Gerade ist es noch nicht sicher, ob meine bessere Hälfte die Gastprofessur bekommt oder nicht. Lesen ist jedenfalls für mich das A und O bei Indien. Drückst du uns die Daumen :-)?
    Liebe Grüße, die Torta della N. war köstlich. Bei mir hieß sie jedoch: della Pinella.
    Viel Spaß in SF
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Indien??? Da bin ich ja schwer beeindruckt liebe Angelika! Oh diese Männer mit ihren Gastprofessuren und Fellowships und Forschungsaufträgen... Wenn es klappen sollte, hoffe ich fest, dass Du die Zeit geniessen kannst. Bin gespannt, wie es bei Dir weiter geht! Kommst Du vorher noch in die Schweiz?
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  5. Hach schön, von dem Laden habe ich auch schon einiges gehört, zu schade (oder vielleicht doch gut?) dass es hier keinen gibt ;o)
    Ich wünsche dir eine gute Weiterreise und bin schon auf deine Berichte aus San Francisco gespannt
    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Chrissi, für mich ist es definitiv besser, dass es in der Schweiz keinen Anthropology gibt. Sonst würde ich dort viel zu viel Geld ausgeben;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  6. Hallo Signora Pinella,
    ich bin eben über Yvonne vom Atelier Wichtelhüsli zu dir gestossen.
    Deine Post´s und die Foto´s sind ein Genuss. Wie New York dein Herz gewann..., sehr erfrischend und inspirierend.
    Da bleibe ich doch gerne als Leserin.
    Hab einen wunderschönen Tag!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Heike, das freut mich sehr! Sei herzlich willkommen und fühl Dich wohl!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen