Samstag, 14. Februar 2015

Viele Madeleines und kein Valentinstag...

Wenn ich denn den Valentinstag feiern würde, würde ich heute dem lieben Signore Madeleines backen. Wenn. Aber eben, das Feiern vom Valentinstag ist bei mir jedes Jahr mit erschwerten Bedingungen verbunden. Entweder schieben der Signore und ich Dienst oder/und wir sind beide an völlig unterschiedlichen Orten oder krank oder, oder, oder… In neun Jahren haben wir genau zweimal zusammen Valentinstag gefeiert. Also haben wir es mittlerweile aufgegeben. 
Das hat wohl auch damit zu tun, dass wir jeden institutionalisierten Feiertag, bei dem man auf Knopfdruck romantisch oder in Party-Stimmung sein sollte, irgendwie unbewusst oder vielleicht auch bewusst boykottieren (einzig für Geburtstage und Weihnachten habe ich ja bekanntermassen eine grosse Schwäche). Silvester wird regelmässig verschlafen (auch hier oft wieder aus Krankheitsgründen), unseren ersten Hochzeitstag haben wir auf der Autofahrt zurück von der Schweiz nach Florenz gefeiert (am Abend haben wir uns dann noch ganz romantisch auf dem Sofa ein paar Folgen Knight Rider angesehen – wir sind halt Kinder der Achtziger) und eben, den Valentinstag verbringen wir in der Regel beim Arbeiten. Obwohl ich zugeben muss, dass ich mich dann über die Blumen, die der Signore mir dann doch fast immer zum Valentinstag schenkt, sehr freue.

Aber über Blumen freue ich mich auch an jedem anderen Tag. In dieser Hinsicht ist übrigens mein Schwager ein Vorbild für alle Männer dieser Welt. Er bringt meiner Schwester fast jede Woche Blumen mit. Manchmal pflückt er sie sogar selber. Das finde ich echt romantisch. Denn Romantik im eigentlichen Sinne, so dieses Gefühl, dass ein Moment unvergänglich ist und einem immer im Herzen bleibt, lässt sich aus meiner Sicht sowieso nur schwer planen.

Aber eben, wäre der Signore nun bei mir, würde ich ihm, weil bei ihm die Liebe durch den Magen geht, mit Sicherheit etwas backen. Aber das würde ich auch an fast jedem anderen Wochenende machen. Einfach auch, weil ich mich beim Backen unglaublich gut entspannen kann.
Obwohl ich eher auf deftige Sachen stehe, sind Madeleines die Süssigkeit, bei der ich immer wieder schwach werde. Einmal habe ich mich dermassen über eine Packung Madeleines gefreut, dass ich in Strümpfen durch die Wohnung gehüpft und dann irgendwie ganz doof hingefallen bin. Seither bezeichnet der Signore Madeleines als gefährliches Gebäck. Daher war meine Backaktion diese Woche äusserst riskant – hingefallen bin ich aber nicht;) Ich habe mich entschieden, das erste Mal in meinem Leben selber Madeleines zu backen. Vom Ergebnis war ich so begeistert, dass ich das Rezept nun unbedingt mit Euch teilen will. Die Madeleines werden unglaublich fluffig und schmecken nach Vanille, Butter, Liebe und Lebensfreude.

Rezept: Zuerst die Eier, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren, dann die Butter unterrühren, das Mehl dazu sieben und das Backpulver, die Zitronenschale und das Vanillemark dazu geben, alles zu einem glatten Teig verrühren und diesen eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig in kleinen Portionen in eine muschelförmige Madeleineform füllen - es gibt auch die Methode, dass man sie mit einem Spritzsack in die Förmchen füllt, ich habe das ausprobiert und keinen Unterschied zum Einfüllen mit dem Löffel festgestellt - und das Ganze 10 bis 15 Minuten bei 200 Gramm backen, bis die Madeleines goldbraun sind. Die Madeleines sofort aus der Form holen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


Zutaten für ungefähr 25 Stück: 3 Eier, 150 Gramm Zucker, 200 Gramm Mehl, 150 Gramm weiche Butter, 1 gehäufter Esslöffel Vanillezucker, 1 gehäufter Esslöffel Backpulver, geriebene Zitronenschale von einer Zitrone, 2 Messerspitzen Vanillemark.

Ich bin übrigens nicht die Einzige, welche dieses Gebäck sehr schätzt. Der französische Schriftsteller Marcel Proust widmete den Madeleines in seinem Buch „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ mehrere Seiten.

Nun wünsche ich Euch einen wundervollen Tag, macht es Euch gemütlich und wenn Ihr irgendwie die Zeit findet, backt bitte Madeleines. Ihr werdet es nicht bereuen!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Liebe Signora Pinella

    hihihihihi. Es ist eben noch so gäbig, dass die Blogs jeweils die "grossen" offiziellen Feiertage aufgreifen. Weil, ansonsten würde der Valentinstag vollkommen unbeachtet an mir vorbeihuschen. Schnittblumen kann ich nicht ausstehen und werde eher hässig als sonst was, wenn mir jemand eine solche Staude vorbei bringt. Daher hats mein Mann einfach, er braucht mir absolut nix zu schenken an diesen Tagen.

    Deine Backaktion scheint ein totaler Erfolg gewesen zu sein. Ich hatte fast den Eindruck, den Duft der frisch aus dem offen kommenden Ware hier in der Nase zu haben. Fies. Irgendwie. :)

    Ich wünsche Dir einen fröhlichen Samstag
    die Baumhausfee

    PS: hachz ja, die Freuden der 80er. hihihihihi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da töne ich hier gross rum. Und dann klingelt es promt an der Tür... Vielleicht bin ich einfach nach all den Jahren etwas trotzig, weil wir Berufe haben, die sich nicht nach Feiertagen richten. Ich muss gestehen, dass ich Schnittblumen mag - besonders aus die bunten Dahliensträusse aus dem Garten meiner Mama. Wir haben diese Woche gerade geplant, wie ich in unserer neuen Wohnung einen kleinen Blumengarten auf dem Balkon anlegen kann. Mama Pinella ist eine Meisterin in solchen Dingen.
      Hast Du übrigens den goldenen Löffel gesehen? Wo ich den wohl gefunden habe...;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  2. Guten Tag zum Valentinstag
    Zuerst einmal so tolle Bilder, da möchte ich doch glatt auch in so ein Madeleine beissen!
    Aber gell das ist eine spezielle Form dafür? Hatte ich so gar noch nie gesehen!
    Valentinstag kann man jeden Tag feiern, ich warte bestimmt nicht auf den 14.2.!Ich weiss doch nicht was in einem Jahr los ist!
    Hab ein schöner Tag und alles Liebe schickt dir Bea von tagesverlauf.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bea,
      ja, man braucht eine spezielle Form. Ich habe meine bei Manor gefunden. Sie ist aus etwas härterem Silikon und einfach genial - hatte auch ihren Preis, aber das war es wert!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  3. Valentinstag lässt uns auch ziemlich kalt. Und Blumen - ich weiss, wann ich die letzten bekommen habe ;)
    Aber!! Ich freue mich darüber, dass mein Lieblingsmensch doch hin und wieder die Küche aufräumt, Unterwäsche für alle faltet, und seit 25 Jahren zweimal wöchentlich den Kehricht zusammen kippt und den Sack an die Strasse trägt...
    Da brauche ich keinen Valentinstag :)
    Die Madeleines werde ich backen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, back die Madeleines nach - zur Not klappt es auch in einer kleinen Muffinform;)
      25 Jahre seid Ihr schon verheiratet? Respekt und herzliche Gratulation zur Silberhochzeit (meine Eltern haben an diesem Tag nochmal mit Freunden und Kindern, in ihren Hochzeitskleidern mit Tanzen und Torte anschneiden gefeiert;)! Wenn ich es so weit geschafft habe, will ich dann auch mehr als Knight Rider!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  4. Liebe Signora
    Wunderschön was Du gebacken hast ! Ich bin froh um jeden Feiertag der mir Anlass zum backen gibt ;-) zum Glück ist mein Mann da und kann seine Valentiensgüetzi geniessen.

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag ! ganz egal was für ein Tag heute ist ;-)

    Alles liebe für Dich

    Labelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Labelle! Ich wünsche Dir auch einen schönen Tag und hoffe, dass Dein Mann die Güetzi geniesst;)
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  5. Liebste Signora,
    Du hast mich schon wieder angefixt.... Nun muss ich neben einer Popcornmaschine auch noch ein Madeleinesblech kaufen gehen. Hilfe, wohin führt das noch??;-)
    Ich mache mir auch nicht viel aus dem Valentinstag, für mich ist es Gschäftlimacherei. Viel mehr freue ich mich über kleine Überraschungen im Alltag. Wenn es von Herzen kommt und nicht in der Agenda steht. Trotzdem einen schönen Vakentinstag, du Liebe!
    Herzlich, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      Deine Kinder würden sich wohl über beide Dinge sehr freuen und glaube mor, es sind lohnende Investitionen!
      Gell, die kleinen Liebesbekundungen im Alltag sind wichtig! Das seh ich auch so!
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  6. Ach, das hast du aber süß geschrieben, meine liebe Signora. Ist´s denn noch lang, bis der Signore wieder kommt? Und bist du auch wieder ganz gesund?
    Madeleines liebe ich auch, mmmh. Ich mache dein Rezept gerne mal, wenngleich ich keine Förmchen habe. Jetzt war ich ja gerade im genialsten Küchenutensilienladen in Stuttgart, den ich kenne, habe aber dort beschlossen, dass ich alles habe. Hat man ja nie, hihi, bei diesem Angebot. Dann pfusche ich halt ein bisschen.
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,
      bevor der Signore heim kommt, reise ich am 4.3. noch zu ihm nach NY. Bin schon etwas aufgeregt.
      Küchenläden sind ganz schlimm, da ich dort immer viel zu viel Geld liegen lasse - im Moment mehr als in Kleider- oder Schuhläden!
      Die Madeleines kann man auch ganz einfach in kleinen Muffinförmchen backen.
      Herzlichst, Signora Pinella

      Löschen
  7. Guten Morgen liebe Signora Pinella
    Deine Madeleines sehen sehr lecker aus.
    Ich halte auch nicht viel vom Valentines Tag. Trotzdem bin ich froh, dass mein Liebster da bei mir ist. Aber manchmal sind es ganz andere, völlig bedeutungslose Tage die dann zu wunderbaren Tage werden, wenn der Liebste da ist. Ich bin sicher, der Signora hat ganz fest an dich gedacht gestern.
    Sag mal, weisst du schon mehr betreffend dem Bloggertreffen? Für mich wäre es gut, wenn ich ein Datum fix notieren könnte. Wir haben immer sehr viel los und die Wochenenden sind schnell verplant.
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela,
      ja der Signore hat lieb an mich gedacht und mir sogar einen Blumenstrauss schicken lassen;)
      Ich versuchs diese Woche noch definitiv zu klären wegen dem Blogger-Treffen. D.h. noch vor Donnerstag, da mir dann die Weisheitszähne rausoperiert werden. Seufz...
      Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
      Liebe Grüsse, Signora Pinella

      Löschen