Sonntag, 28. Dezember 2014

Bücherliebe und Lebkuchen-Cupcakes...

Heute haben der Signore und ich nach vielen Festessen und Zügelstress einen faulen Sonntag genossen. Das heisst, dass sich der Signore Eishockey-Spiele am Fernsehen ansah und ich mich über meine Weihnachtsgeschenke gefreut habe. In diesem Jahr bekam ich drei Bücher geschenkt, die ich Euch gerne weiter empfehlen würde. Dazu haben wir Lebkuchen-Muffins gegessen. Das Rezept dazu verrate ich Euch weiter unten.
Vom Signore habe ich das Buch „Meine französische Küche – mehr als 100 Rezepte aus Frankreichs Grossregionen“ von Rachel Khoo geschenkt bekommen. Über sie habe ich ja bereits hier einmal berichtet. Das neue Buch von Rachel Khoo beschränkt sich nicht nur auf Paris, sondern zeigt Spezialitäten aus allen Regionen Frankreichs. Mein liebstes Kapitel ist natürlich dasjenige über das Elsass. Da ich mich dieser Küche wegen meiner Elsässer Urgrossmutter besonders verbunden fühle. Ich mag an den Büchern von Rachel Khoo, dass sie einfach wundervoll gestaltet sind und man alleine beim Durchblättern Lebens- und Genussfreude  verspürt.

Das zweite Buch habe ich von der lieben Signora Rossi (wer das ist, habe ich hier geschrieben) erhalten. Es ist ebenfalls ein Kochbuch – aber ein ganz besonderes. Die Rezepte im Buch mit dem Titel „Buon Appetito – Rezepte, Geschichten und prominente Porträts“ wurden vom Schweizer Gardisten David Geisser im Auftrag der Päpstlichen Schweizergarde kreiert. Ich hatte die Ehre David für die Zeitung in Rom im Vatikan interviewen zu dürfen. Für mich war das eine wundervolle Erfahrung. David ist sehr sympathisch und bodenständig und seine Rezepte sind lecker, nachkochbar und trotzdem haben sie einen gewissen Twist. Er wurde übrigens bereits als Schweizerischer Jamie Oliver bezeichnet. David hat mit seinen 24 Jahren bereits drei Kochbücher geschrieben. Hier könnt Ihr Euch seine Internetseite ansehen. Das Buch von David Geisser gibt interessante Einblicke in das Leben der Gardisten und der Geistlichen und beleuchtet den Vatikan einmal von der kulinarischen Seite her.

Das letzte Buch habe ich mir selber zu Weihnachten geschenkt. Es heisst „Quello che piace a Irene  - ricette, consigli e regali“ und wurde von Irene Berni geschrieben. Ich habe das Buch im Laden Il Cuore delle Cuose in Florenz (über den Laden habe ich hier berichtet) gefunden. Irene zeigt unglaublich leckere Rezepte und wundervolle Deko-Ideen. Leider weiss ich nicht, ob es auch übersetzt wurde und ausserhalb von Italien erhältlich ist. Gerade deshalb habe ich so grosse Freude, dass ich das Buch noch kurz vor unserer Abreise gefunden habe.

Und nun noch zum Rezept für die Lebkuchen Cupcakes. Ich hatte beim Weihnachtsessen bei der lieben Sonja (hier geht’s zu ihrem Blog) die Idee zu diesem Rezept. Sie hat wundervolle Cupcakes gebacken und da dachte ich, dass ich das nun, da ich wieder einen guten, funktionierenden Backofen habe, auch einmal wieder tun sollte;)

Zutaten für 12 Cupcakes: 2 Eier, 120 Gramm Zucker, 2 Teelöffel Vanillezucker, 75 Gramm Butter, 75 Milliliter Milch, 170 Gramm Weissmehl, 1 gehäufter Teelöffel Backpulver, 1 gestrichener Teelöffel Zimt, 2 Teelöffel Kakaopulver, 1 halber Teelöffel Nelkenpulver und 1 halber Teelöffel Muskatpulver. Für das Topping: 200 Gramm Frischkäse und 200 Gramm Puderzucker.

Zubereitung: Zuerst werden die Eier und der Zucker schaumig gerührt. Danach die restlichen Zutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in 12 Cupcake-Förmchen füllen und für 15-20 Minuten auf mittlerer Stufe im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen.

Die Cupcakes auskühlen lassen und danach mit dem Topping aus Zucker und Frischkäse, beide Zutaten zuvor zu einer glatten Masse verrühren, und allenfalls mit etwas Zuckerdekor verzieren.
Ich wünsche Euch allen einen guten Rest von diesem Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Liebe Therese
    Wie du, habe auch ich wundervolle Bücher (zu Weihnachten) geschenkt bekommen! Ich freue mich darauf, in "deine" Bücher meine Gwundernase hineinzustecken! Danke für das leckere Rezept!
    Herzlich
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Signora Pinella
    Mit diesen tollen Büchern ist auch ganz viel kulinarische Inspiration bei dir eingezogen! Ganz spannend finde ich die Kochbücher von David - davon habe ich noch nie gehört!
    Auf meinem Blog heisse ich dich herzlichst willkommen und ich freue mich auf einen regen Austausch mit dir! Gerne bin ich auch Gast bei dir und habe mich gleich als Leserin eingetragen!
    Dir und deinen Liebsten wünsche ich einen sanften Rutsch in ein hoffentlich gutes und gesundes 2015!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen