Sonntag, 13. Juli 2014

S'wonderful? S'marvelous!

Ich bin nicht ganz sicher, ob der folgende Text eine Hymne auf das Meer und den Strand, das Leben oder meinen lieben Marito wird. Dafür gibt es eine Erklärung. Ich verbrachte einen Tag am Meer, schütte Dank dem Licht und der Wärme viel Serotonin aus und bin deshalb fröhlich und etwas verklärt.

Also wo war ich. Genau, wegen dem Meer. Ich bin wirklich immerzu hin und her gerissen, ob ich nun das Meer oder die Berge besser finden soll. Noch vor zwei Wochen war ich überzeugt, dass die Berge das Rennen machen würden (siehe auch hier). Doch das Meer ist ein ernst zu nehmender Konkurrent. Ich liebe die weichen, weissen Sandstrände in der Toskana und freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn wir dorthin fahren. 

Bereits die Vorbereitungen dazu stimmen mich fröhlich. Zum einen müssen die Nägel perfekt gefeilt und lackiert sein. Da geht sonst gar nichts. Wegen der lieben Rebecca vom Blog „Verlockendes“ habe ich mich zum Kauf eines Chanel Nagellackes verleiten lassen. Und eines kann ich nun mit grosser Sicherheit sagen: Chanel-Lacke sind ihren Preis wert. Ich hatte noch nie einen Nagellack, der so lange und gut gehalten hat. Ich werde mir vermutlich noch mehr davon zulegen.

Schminken am Strand ist ja so eine Sache… In der Regel lässt man es besser bleiben. Was ich aber gerne dabei habe, ist ein Lippgloss von Benefit in Reisegrösse. „Dandelion“ heisst der Farbton und ich habe ihn bei einem Shoppingwochenende mit der lieben Sonja von „Tafelfreude“ erstanden. Schon nur deshalb liebe ich ihn, weil er mich immer an Sonja erinnert.
Es wäre auch noch hübsch ein bisschen nett zu riechen. Daher habe ich immer eine Reisegrösse vom Parfum „Pure DKNY“ in meiner Strandtasche. Das ist ein sehr rosiger aber dennoch frischer Duft, den ich sonst nicht unbedingt jeden Tag verwende. Aber an den Strand passt er perfekt.

Dann noch ein paar Flaschen hausgemachte Limonade von der lieben Mama Pinella und ein gutes Buch oder eine schöne Zeitschrift dazu und mein Leben ist für ein paar Stunden einfach perfekt. Aber wirklich perfekt. Ich liege dann im Sand, spüre die Wärme und freue mich einfach mit dem lieben Signore zusammen zu sein. Dieser ist in der Regel in irgendein dickes Buch vertieft und geniesst die Zeit am Meer genau so sehr wie ich. What a wonderful world… Das ist übrigens mein Soundtrack zu diesen Tagen (siehe auch hier).

Und dann fällt mir noch ein anderer Liedtext aus dem Film „A funny face“ ein. „s’wonderful, s’marvelous“ singen sie da (hier gehts zur Hörprobe). Auch wenn es nur für ein paar Stunden ist! Und ja, auch ich kann nicht nur am Meer liegen und die Seele baumeln lassen. Doch wenn ich das ab und zu einen Tag mache, tanke ich wieder Kraft für viele Wochen und bin im Alltag ohne Sonne, Meer und Bikini auch wieder viel belastbarer.

Daher wünsche ich Euch allen da Draussen ein paar Stunden Ruhe in der Hängematte, der Badewanne am See oder am Meer – einfach etwas Zeit ganz für Euch alleine. Ihr werdet sehen it’s wonderful and marvelous!


Herzlichst, Eure Signora Pinella

1 Kommentar:

  1. Liebe Theresa,
    ach ich beneide Dich gerade so! Ich wäre auch sooo
    gerne jetzt am Strand. Bei uns gewittert es, gestern hats
    gehagelt, viele Blumen sind dahin....
    Dein Nagellack hat eine wundervolle Farbe, genau mein
    Geschmack. Und so schööönen weißen Oleander, einfach
    nur herrlich.
    Dir auch einen wundervollen Tag.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen