Montag, 21. Juli 2014

Signora Pinella im Blaubeerenwald....

Ich schreibe ja gerne über Lieder oder denke an Lieder wenn ich schreibe und dann rattert es in meinem Kopf weiter und plötzlich habe ich eine Idee. So ging es mir letzthin, als mir das Lied „Blueberry Hill“ (hier geht’s zur Version von Louis Armstrong) wieder einfiel. Es handelt davon, dass sich jemand auf dem Blaubeerenhügel verliebt habe. Papa Pinella sang mir dieses Lied als ich ein kleines Mädchen war immer wieder vor. Mama Pinella erzählte mir die Geschichte von Hänschen im Blaubeerenwald, der sich auf die Suche nach Blaubeeren macht, weil er ein Geburtstagsgeschenk für seine Mama braucht (ob sie mir da wohl indirekt etwas damit sagen wollte?). Ob es nun ein Lied über Menschen ist, die sich auf dem Blaubeerenhügel verlieben oder eine Geschichte über den kleinen Hänschen, der danach sucht, Blaubeeren wecken in mir immer warme Gefühle und Erinnerungen.
Also entschied ich mich für den Signore eine Blaubeerenroulade zu backen. Da ich im Moment Fotoassistentin zu Besuch habe, die lieb und geduldig alle meine Ideen umsetzt, konnte ich mich voll aufs Backen konzentrieren. Denn der Signore weigert sich standhaft meine Fotoprojekte umzusetzen und greift nur zur Kamera, wenn ich gaaaaanz grosse Augen mache und ihm unzählige Male versichere, dass es ohne seine Hilfe einfach gar nicht geht. Also, dieses Problem hatte ich dieses Mal nicht…

Und hier nun das Rezept für eine Blaubeeren-Roulade

Zutaten

Biskuit:
30 Gramm flüssige Butter, vier Eigelb, 100 Gramm Zucker, 100 Gramm Mehl, 4 Eiweiss, eine Prise Salz, 1 Esslöffel lauwarmes Wasser

Füllung: 
250 Gramm Blaubeeren (optional können auch andere Beeren verwendet werden), 250 Milliliter Rahm, 1 gehäufter Esslöffel Puderzucker

Zuerst die Butter zusammen mit dem Eigelb und dem Zucker schaumig schlagen, danach das Mehl dazusieben und wenn der Teig zu fest sein sollte, einen Esslöffel Wasser dazu geben. Danach wird das Eiweiss zusammen mit einer Prise Salz schaumig geschlagen und sorgfältig unter die Eigelb-Zucker-Masse gezogen.
Die Masse auf ein Backblech verteilen und für 7 bis 8 Minuten auf 200 Grad goldbraun backen.
Den Biskuit unter dem Blech auskühlen lassen, damit er feucht bleibt und beim Rollen nicht bricht. Wenn er ausgekühlt ist, wird er mit dem geschlagenen Rahm, dem ein Esslöffel Puderzucker beigemischt wurde, bestrichen, mit den Beeren belegt und eingerollt. Danach wird das Ganze mit Puderzucker bestreut und allenfalls vor dem Servieren etwas kühl gestellt.

Und jetzt muss ich Euch noch unbedingt die Geschichte von unserem Badezimmer fertig erzählen. Nach und nach tropfte es ja immer stärker von der Decke. Irgendwann begann sich der Verputz zu lösen und dann kam der Handwerker, der eine Stunde lang in unserer Dusche stand und mit uns plauderte. Und eines schönen Tages, als der Signore und ich gerade nicht Zuhause waren, statteten die Handwerker dann der oberen Wohnung einen Besuch ab, machten ein Loch in die Decke und wir konnten von unserer Dusche direkt in die Obere sehen. Wieder ein Tag später kamen dann die Handwerker und flickten das Loch mit neuem Verputz. Leider passt dessen Farbe so ganz und gar nicht zu unserem gelb gestrichenen Bad… So geht das in Italien.
Wenigstens ist das Bad nun wieder trocken und so habe ich auch wieder Zeit über Blaubeeren und Rouladen nachzudenken…

Diese Zeit wünsche ich Euch auch und süsse Blaubeeren gezuckert mit etwas Romantik;)


Herzlichst, Eure Signora Pinella

Kommentare:

  1. Liebe Theresa,
    ich mag Blaubeeren richtig gerne. Wir haben sogar welche im
    Garten...., da kommt mir das Rezept grad recht. Sag mal, machst
    Du Werbung für ein Kreuzfahrtschiff? Hab grad einen Prospekt
    gesehen und die Frau auf den Bild sieht genau so aus wie Du!
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane,
    versuchs mal mit Roulade - die wertet alle Beeren auf...
    Abgesehen von einer Statistenrolle als Vierjährige in einem Film mit Bruno Ganz (der so grenzwärtig ist, dass ich ihn nie sehen durfte) habe ich noch nie vor der Kamera Geld verdient. Ich wüsste nichts davon, dass ich Werbung machen würde. Das Bild würde mich aber schon interessieren. Meine Mama sieht mich auch andauernd in der Stadt. Scheinbar habe ich viele Doppelgängerinnen;)
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Therese
    Ach was beneide ich dich um deine Fotoassistentin. Die Bilder sind toll geworden und die Roulade sieht echt sehr lecker aus.
    Mamamia, in Italien braucht man einen Extranerv. ;-) Zum Glück könnt ihr nun wieder duschen.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela,
      ja ich bin auch froh um sie. Am Morgen geht sie zur Schule und ich habe Zeit mir alle möglichen Dinge auszudenken und am Nachmittag umzusetzen;) Sie geht sonst übrigens normalerweise ganz in deiner Nähe zur Schule...
      Ja, die Dusche fehlt bei 30 Grad wirklich. Mich hat es ja nicht so schlimm getroffen, weil ich in der Schweiz war. Gabs schon Rückmeldungen zu unserer Teamarbeit?
      Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald!!!

      Löschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen